Unsere Brauereigaststätte mit langer Familientradition

Über uns

In der "Mainlust" sind Sie zu Gast in einem familiär geführten Haus. Seit über 170 Jahren ist das Haus im Besitz der Familie Bayer. 

Im Jahr 1849 erwarb Georg Bayer mit Frau Dorothee den Gasthof nahe des Main im oberfränkischen Viereth. Es folgten Hans Bayer mit Klara und Theo Bayer mit Ehefrau Rosalinde. Jede Generation der Familie widmete mit viel Leidenschaft und Engagement dem Gasthof.

Den Gasthof leiten heute zwei Generationen der Familie: Helmut Bayer und Sohn Ludwig mit Frau Kerstin. Ludwig Bayer ist seit 2006 als Braumeister und seit 2009 als Geschäftsführer tätig, unterstützt von seiner Frau Kerstin, einer ausgebildeten Köchin, Hotelfachfrau und Betriebswirtin für Hotellerie und Gastronomie.

Mit den 3 Töchtern Klara, Hanna und Linda steht bereits die nächste Generation bereit, um die "Mainlust" erfolgreich in die Zukunft zu führen.

Geschichte

Im Jahre 1510 kaufte Hans Gwende aus Vihrit das Anwesen, damals als Michelsberger Schenke bekannt. Im Jahr 1718 kaufte das Anwesen dann Georg Bräutigam. Die Witwe von Bräutigam heiratete 1759 Hans Mühlich und 1772 übernahm dann Anna Maria Mühlich das Anwesen.

Sie heiratete Andreas Gick, dieser vererbte das Anwesen an seinen Sohn Johann Gick weiter. 1809 befand sich auf dem Anwesen ein zweistöckiges Wirtshaus, Brauhaus, Nebengebäude, Stallungen, Holzlege, Backofen und ein halber Felsenkeller.

Dies wurde 1849 -laut Büchern- von Wassermassen weggerissen und später wieder aufgebaut. Seit dem befindet sich das Anwesen im Besitz der Familie Bayer und trägt den Namen Mainlust.